Jan Haft

Wildnis | Unser Traum von unberührter Natur

18,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

10 Einheiten auf Lager.

Was bedeutet eigentlich Wildnis? Der preisgekrönte Naturfilmer Jan Haft über einen Sehnsuchtsort für Naturliebhaber und ein wichtiges Konzept des Naturschutzes

Ein unberührter Wald voller alter, majestätischer, auch umgestürzter Bäume, eine Landschaft ohne Spuren von Zivilisation – so stellen wir uns Wildnis vor. Aber stimmt das Bild? Erhalten wir eine intakte, artenreiche Wildnis, wenn wir die Natur sich selbst überlassen? In nicht mehr bewirtschafteten Wäldern etwa lebt heute trotzdem nur ein Bruchteil der heimischen Tiere, Pflanzen und Pilze. Warum ist das so? Der Biologe und vielfach ausgezeichnete Naturfilmer Jan Haft hinterfragt in seinem neuen Buch unser Verständnis von Wildnis und entwirft einen neuen Wildnisbegriff. Am Ende steht die Botschaft, dass eine lebenswerte und klimafreundliche Landschaft mit großer Artenvielfalt einfach zu haben wäre, wenn wir es wollten: Wir brauchen wieder große Pflanzenfresser wie Pferde, Kühe und Wasserbüffel auf »wilden Weiden«.
Nominiert von »Bild der Wissenschaft« für das Wissensbuch des Jahres 2023

Auf der Website des Verlages findest du eine Leseprobe.

Autor_in: Jan Haft

Sprache: Deutsch

Einband: Gebundenes Buch

Seitenzahl: 144

Maße: 20,3/13/1,9 cm

Gewicht: 247 g

Verlag: Penguin

ISBN: 978-3-328-60273-6

Auflage:

Altersempfehlung: Erwachsene

Illustrator_in:

Übersetzer_in:

Der Biologe Jan Haft, geboren 1967, ist ein vielfach ausgezeichneter Natur- und Tierfilmer, dessen Filme sowohl im Kino als auch im Fernsehen gezeigt werden. Er lebt mit seiner Frau und drei Kindern auf einem Bauernhof im Isental bei München. Sein erstes Buch »Die Wiese. Lockruf in eine geheimnisvolle Welt« erschien 2019 parallel zu seinem Kinofilm »Die Wiese – ein Paradies nebenan«, beide waren ein großer Erfolg. In seinem zweiten Buch »Heimat Natur« (2021; im Taschenbuch 2023 unter dem Titel »Natur nebenan«) lenkte er den Blick auf die Lebensräume, Tiere und Pflanzen vor unserer Haustür, mit »Wildnis« (2023) skizzierte er ein neues Verständnis von wilder Natur.

"Ich habe in den letzten Jahren selten ein Buch gelesen, dass so überzeugend für eine Kehrtwende im Naturschutz wirbt, ohne die Schwierigkeiten in der Praxis zu negieren. [Hafts] Buch ist ein überzeugendes Plädoyer für eine menschgesteuerte Wildnis mit großen Weidetieren." - Johannes Kaiser bei SWR2 »lesenswert«

"Dem Biologen und Naturfilmer ist mit diesem zukunftsweisenden Essay etwas Besonderes gelungen. Am liebsten würde man das Buch jedem Naturschützer, Bauern, Landbesitzer oder Politiker schenken." - BILD der Wissenschaft

"Jan Haft hat in seinem neuen Buch ein paar überraschende Antworten und versucht, den Begriff ›Wildnis‹ neu und zeitgemäß zu definieren." - Terra Mater

"Das ist das wichtigste Buch seit vielen Jahren, welches die heimische Landschaftsentwicklung und unser Verhältnis zur Natur klärt. Und es beschreibt verständlich einen faszinierend richtigen Ausweg." - Thorsten Ehrenberg, Chefreporter „tv Hören und Sehen“, „tv 14“, „TV Movie“, „welt der wunder“

"Jan Hafts Weg in eine artenreiche und klimaresiliente Zukunft ist faszinierend und einfach zugleich. ›Wildnis‹ ist ein dringender Weckruf: gegen doktrinäre Ordnungspolitik und für einen kreativen Wettbewerb der Ideen und Lösungswege." - Bernhard Markgraf von Baden

You may also like